TV-Tipp für den 7. Januar: Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten

Arte, 23.15

Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten (D/F 1989, R.: Wim Wenders)

Drehbuch: Wim Wenders

Neben seine Spielfilmen (für die Älteren „Im Lauf der Zeit“, für die Krimifans „Der amerikanische Freund“ und „Hammett“, für die Berliner „Der Himmel über Berlin“) dreht Wim Wenders auch immer wieder Dokumentarfilme. Der erfolgreichste war „Buena Vista Social Club“, der für Filmfan interessanteste „Nick’s Film – Lightning Over Water“ mit und über Nicholas Ray. Wenders drehte aber auch für das Pariser Centre Pompidou die selten gezeigte Auftragsarbeit „Aufzeichnungen zu Kleidern und Städten“ über den japanischen Modeschöpfer Yohji Yamamoto.

„Natürlich ist es kein üblicher Modefilm und auch kein üblicher Portraitfilm geworden. (…) Es ist ein Film geworden, in dem die Bilder zur Projektionsfläche von Wenders’ Innerem Monolog werden. Yamamoto zum Alter Ego von Wenders stilisiert wird, Tokio und Paris im Filmschnitt zur Megapolis transformiert werden und die vielen disparaten Fahrt- und Modeaufnahmen durch die Musik von Laurent Petitgand dramatisiert werden.“ (Reinhold Rauh: Wim Wenders und seine Filme)

Mit Yohji Yamamoto, Wim Wenders

Hinweise

Homepage von Wim Wenders

Arte über „Aufzeichungen zu Kleidern und Städten“ (DVD)

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: