Quarrys letzter und erster Auftrag

Collins - Der letzte QuarryCollins - The first Quarry

Ich bin niemand, der an Schlaflosigkeit leidet. Man könnte meinen, vom Leuteumbringen würde man Albträume kriegen. Doch die Wahrheit ist: Typen in der Profikillerbranche geht das am Arsch vorbei.

Ich war da keine Ausnahme. Ich war nicht in den Ruhestand gegangen, weil mich das Gewissen plagte. Ich hatte mich zurückgezogen, weil ich genug Geld auf der hohen Kante hatte, um bequem leben zu können, ohne arbeiten zu müssen. Und eine Zeitlang lief es gut mit dem Ruhestand.

Max Allan Collins: Der letzte Quarry

Das erzählt uns der Berufskiller Quarry auf der ersten Seite von „Der letzte Quarry“. Der Krimi erschien vor wenigen Tagen auf Deutsch. In den USA erschien seitdem „The first Quarry“ und demnächst „Quarry in the middle“. Die seltsamen Titel sind eine kleine Spielerei von Max Allan Collins. In „Der letzte Quarry“ schildert er den letzten Einsatz des Berufskillers; in „The first Quarry“ seinen ersten und in „Quarry in the middle“ einen Auftrag, den er zwischen seinem ersten und letzten Mordauftrag erfüllte.

Dieser Quarry war, neben dem Profieinbrecher Nolan, einer der ersten Seriencharaktere von Max Allan Collins. In den Siebzigern schrieb er vier Quarry-Romane, in den Achtzigern einen weiteren und später auch einige Kurzgeschichten. Aus einer, „A Matter of Principal“, entwickelte sich dann, wie Collins in dem lesenswerten Nachwort zu „Der letzte Quarry“ schreibt, zuerst Jeffrey Goodmans Kurzfilm „A Matter of Principal“ und später auch Goodmans Spielfilm „The last Lullaby“ und der Roman „Der letzte Quarry“.

Quarry hat sich am Anfang von „Der letzte Quarry“ als Manager einer Ferienanlage schon zur Ruhe gesetzt. Aber jetzt im Winter hat er nichts zu tun, langweilt sich und sieht eines Nachts in einem Tankstellen-Supermarkt einen Killer, den er von früher kennt. Er verfolgt ihn, kann die entführte Tochter des Medienmoguls Jonah Green befreien und ist danach um 100.000 Dollar reicher. Einige Monate später bietet Green ihm eine Viertelmillion Dollar, wenn er die junge Kleinstadtbibliothekarin Janet Wright umbringt.

Quarry nimmt den Auftrag an. Noch während er sie ausspioniert, fragt er sich, warum er eine so offensichtlich harmlose und unbedeutende Person umbringen soll.

Die gleiche Frage stellte Quarry sich 1970 bei seinem ersten Auftrag. Er hat seinen Vietnameinsatz glücklich überlebt, den Liebhaber seiner Frau umgebracht und fragt sich, was er mit seinen Fähigkeiten machen soll. Da bietet der Broker ihm an, für ihn als freiberuflicher Killer zu arbeiten: „How would you like to make real money at home doing what you did for almost no money overseas?“

Quarry ist einverstanden. Sein erster Auftrag ist die Ermordung des Universitätsprofessors Byron und die Vernichtung eines Manuskripts. Quarry quartiert sich in der gegenüberliegenden Wohnung ein und, dank des ausufernden Liebesleben des Professors, wird der einfache Auftrag schnell zu einer ziemlich komplizierten und leichenhaltigen Sache.

The first Quarry“ beginnt zwar gemütlich. Denn zuerst rekrutiert der Broker seinen neuen Mann. In der Unistadt beschränkt Quarry sich anfangs auf das Observieren seines Zieles. Bis dann die ersten Konflikte auftauchen und der zukünftige Profikiller einerseits in die schon bestehenden Konflikte zwischen dem Professor und seinen Frauen verwickelt wird und er andererseits einige neue Entwicklungen anstößt, die später auf ihr tödlich-fatales Ende zusteuern, dauert es schon einige Lesezeit. Aber das schwarzhumorige Ende, in dem Quarry dem Broker zeigt, was er gelernt hat und wie er Probleme beseitigt, entschädigt vollkommen für den langsamen Beginn.

In „Der letzte Quarry“ kommt Max Allan Collins dagegen wesentlich schneller zu Sache.

Davon abgesehen ist „Der letzte Quarry“ wie „The first Quarry“ eine kurze, düstere Geschichte aus dem Leben eines Profikillers, die mit überraschenden Wendungen aufwartet.

Hinweis: Auf der Bouchercon sagte Max Allan Collins, dass er gerade seinen neuen Nate-Heller-Roman „Bye Bye Baby“ beendet hat. Dieses Mal muss Privatdetektiv Heller den Mord an Marilyn Monroe aufklären. In den USA erscheint der Roman wahrscheinlich in einem Jahr.

Max Allan Collins: Der letzte Quarry

(übersetzt von Maike Stein)

Rotbuch/Hard Case Crime 2009

192 Seiten

9,90 Euro

Originalausgabe

Max Allan Collins: The last Quarry

Hard Case Crime, 2006

Max Allan Collins: The first Quarry

Hard Case Crime, 2008

208 Seiten

6.99 US-$ (circa 6 Euro)

Verfilmung

The last Lullaby (USA 2008)

Regie: Jeffrey Goodman

Drehbuch: Peter Biegen, Max Allan Collins

LV: Max Allan Collins: The last Quarry, 2006

mit Tom Sizemore, Sasha Alexander, Sprague Grayden, Bill Smitrovich

Hinweise

Homepage von Max Allan Collins

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „Two for the Money“ (2004)

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „The last Quarry“ (2006)

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „Bones – Die Knochenjägerin: Tief begraben“ (Bones: Buried deep, 2006)

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „CSI – Crime Scene Investigation: Im Profil des Todes“ (CSI: Crime Scene Investigation – Snake Eyes, 2006)

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „CSI: NY – Blutiger Mond (Bloody Murder, 2006)

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „CSI – Das Dämonenhaus“ (Demon House, 2004)

Meine Besprechung von Max Allan Collins‘ „CSI: Crime Scene Investigation – Die Last der Beweise“ (CSI: Crime Scene Investigation – Body of Evidence, 2003)

Max Allan Collins in der Kriminalakte

2 Responses to Quarrys letzter und erster Auftrag

  1. […] The First Quarry, von Max Allan Collins (Hard Case Crime); Money Shot (Hardcore Angel), von Christa Faust (Hard Case Crime); In a Dark Season, von Vicki […]

  2. […] Meine Besprechung von „Der letzte Quarry“ (The last Quarry, 2006) […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: