Kleinkram

Für das Fernsehen gibt es längere Versionen der bereits im Kino gelaufenen Stieg-Larsson-Verfilmungen. Bei Schnittberichte gibt es jetzt den Vergleich zwischen der TV-Fassung und der Kinofassung von „Verblendung“. Die Schnittberichte für die nächsten beiden Verfilmungen demnächst.

Schon länger online ist die September-Ausgabe von „The Big Thrill“. Dieses Mal gibt es unter anderem Interviews mit und Porträts über Jonathan Maberry, Deon Meyer, Jilliane Hoffman, Cris Ramsay (der einen Roman zur Eureka-TV-Serie schrieb) und Ridley Pearson.

Bei MovieMaker schreibt Jeffrey Goodman (der Regisseur der Max-Allan-Collins-Verfilmung „The last lullaby“) über „Adventures in Self-Releasing“.

SF-Autor John Scalzi denkt über SF-Filme, die die Welt veränderten, nach.

Bei Murderati hat Tony McGee Causey sich die Tatorte Arbeitsplätze von Kollegen angesehen.

Bei Mulholland Books schreibt

Les Edgerton über die Unterschiede zwischen Wirklichkeit und Film

Max Allan Collins fordert „Sex and Violence, Please“

Mark Billingham bedankt sich für’s Rauchen

Maxim Jakubowski versucht einen Lobgesang auf den Erotic-Thriller (nee, nicht die Bücher, die Filme)

Allan Guthrie gibt einige Tipps für Autoren zum Schreiben von Dialogen

Bei PBS beantwortet Roger Smith einige Fragen.

Der erste Trailer für die fünfteilige HBO-Verfilmung des James-M.-Cain-Romans „Mildred Pierce“ ist draußen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: