Gratis-Comic-Tag, zum Dritten

Am Samstag, den 12. Mai, ist es wieder so weit. In fast 200 Geschäften werden 30 verschiedene Comics gratis verteilt. Die Gesamtauflage beträgt inzwischen stolze 300.000 Exemplare.

Die Idee für den Gratis-Comic-Tag kommt aus den USA. Dort schlossen sich Comic-Verlage und Händler zusammen, um an einem Tag im Jahr kostenlos Comics zu verteilen. Oft mit Comics, die extra für diesen Tag geschrieben wurden und entsprechend schnell zu Sammlerstücken wurden. Mit diesem Tag wollen sie einen Einblick in die Vielfalt und auch die oft überragende künstlerische Qualität der Bildergeschichten geben. Denn die Zeiten von „Fix und Foxi“ sind schon lange vorbei.

Auch in Deutschland sollen die Graphic Novels (Na, das klingt doch gleich viel elitärer.) mit dieser Aktion aus der Nerdecke herausgeholt werden. Erfolgreich. Denn in den vergangenen Jahren standen die Fans teilweise blockbustermäßig Schlange, die Händler (denn es geht nichts über den Comicbuchhändler ihres Vertrauens) waren erfreut über die hohen Umsätze und in den Medien wurde darüber berichtet.

Das wird dieses Jahr sicher nicht anders sein.

Einige der Gratis-Comics dürften dabei für uns Krimifans (die auch gerne einen Blick über den Tellerrand wagen) interessant sein:

Echt Kriminelles

Cosa Nostra: Die schwarze Hand“ von David Chauvel und Erwan Le Saec (Schreiber & Leser) enthält zwei Hardboiled-Geschichten über das Gangstertum in den USA 1909 und 1936 und beide orientieren sich stark an der Wirklichkeit. Sehr empfehlenswert!

Fräulein Rühr-mich-nicht-an 1: Die Jungfrau im Freudenhaus“ von Hubert und Kerascoet (Reprodukt) spielt im Paris der 30er Jahre und erzählt die Geschichte von Blanche, die den Mörder ihrer Schwester im Rotlichtmilieu sucht.

Gruselige Randgebiete

The Walking Dead/Steam Noir“ von Robert Kirkman, Tony Moore, Felix Mertikat und Verena Klinke (Cross Cult) erzählt von dem Ex-Polizisten Rick Grimes, der mit einer Gruppe Überlebender durch eine von Zombies bevölkerte USA irrt. Hier ist der Auftakt der Serie, die auch erfolgreich verfilmt wurde und am Freitag/Samstag/Sonntag auf RTL II läuft, abgedruckt. Außerdem gibt es eine exklusive Kurzgeschichte aus der „Steam Noir“-Welt.

Zombies, Band 0 – Tod und Agonie“ von Oliver Peru, Simon Champelovier, u. a. (Splitter Verlag) wird als „Der Zombie-Hit aus Frankreich!“ angekündigt

Spider-Man“ von Slott und Ramos (Panini) wird angekündigt als „Zum Kinostart des neuen Spider-Man-Streifens darf natürlich auch die Comic-Version nicht fehlen“ und es gibt die Vorgeschichte zum Film.

Sweet Tooth“ von Jeff Lemire (Panini Comics) soll etwas für die Postapokalypsenfans von Cormac McCarthys „The Road“ und Stephen Kings „The Stand“ sein.

Horrorschocker“ von Levin Kurio, Klaus Scherwinski, u. a. (Weissblech) bringt Horror- und Science-Fiction-Geschichten; auch aus deutscher Feder, was uns zum nächsten Punkt bringt

Deutsche Künstler

Don Quijote“ von Flix (Carlsen Comics) über einen alzheimerkranken Don Quijote, der gegen Windmühlenparks kämpft.

Zuckerfisch – On the Rocks“ von Naomi Fearn (Zwerchfell) erzählt semi-fiktive Geschichten aus ihrem Leben, der Welt und dem ganzen Rest, aber ohne die Frage nach dem Sinn des Lebens zu beantworten. Dafür gibt es auch bislang Unveröffentlichtes.

Wave and Smile“ von Arne Jysch (Carlsen Comics) ist der erste deutsche Comic über den Afghanistaneinsatz der Bundeswehr.

Ach, und „Garfield“ (Egmont Balloon) und die Simpsons sind mit „Bongo Comics für umme!“ (Panini Comics) dabei.

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: