DVD-Kritik: In Stephen-King-Land mit der TV-Serie „Haven“

FBI-Agentin Audrey Parker wird von ihrem Chef in die idyllische, am Meer gelegene Maine-Kleinstadt Haven geschickt. Dort entdeckt sie ein Bild von einem fast dreißig Jahre zurückliegendem Vorfall mit dem „Colorado Kid“. Auf dem Bild ist eine Frau zu sehen, die ihr wie eine Zwillingsschwester gleicht. Die Waise Audrey will herausfinden, wer diese Frau ist. Außerdem glaubt sie, dass sie aus einem bestimmten Grund nach Haven geschickt wurde.

Am Ende der ersten Staffel steht sie einer Frau gegenüber, die behauptet, die echte FBI-Agentin Audrey Parker zu sein und unsere etwa dreißigjährige Heldin erfährt, dass sie Lucy Ripley, die Frau auf dem „Colorado Kid“-Zeitungsfoto ist und die letzten Jahre verschwunden war. Aber anscheinend kann sich niemand, der damals bei dem Ereignis dabei war, daran erinnern. Die beiden „Haven“-Journalisten, die anscheinend jedes Dorfgeheimnis kennen, schweigen eisern. Und das ist nicht das einzige Geheimnis, das Haven vor Fremden verbirgt.

Denn Haven ist keine normale Kleinstadt. In ihr haben viele Leute Probleme, die sich bei ihnen in übernatürlichen Fähigkeiten manifestieren.

Zusammen mit dem Kleinstadtpolizisten Nathan Wournos, der keine Schmerzen empfindet, und Duke Crocker, einem Schmuggler und Restaurantbesitzer mit einer Easy-Going-Lebenseinstellung, bis er erfährt, dass er von einer Person mit einer Tätowierung ermordet wird, versucht Audrey das Geheimnis ihre Vergangenheit zu ergründen und den Menschen in „Haven“ zu helfen.

Denn „die Probleme“ sind wieder zurück in Haven.

Haven“ ist eine Syfy-Serie, die sehr lose auf dem Kurzroman „The Colorado Kid“ von Stephen King basiert. Eigentlich haben die Macher von Kings Buch nur die beiden hinterfotzigen Kleinstadtjournalisten und die Stimmung des Ortes übernommen. Die von King erzählte Geschichte des Colorado Kids, einer Leiche, die in den frühen achtziger Jahren aus immer noch ungeklärten Gründen und physikalisch nicht nachvollziehbaren Wegen nach Moose-Lookit Island, Maine, kam, diente den Serienerfindern Sam Ernst und Jim Dunn nur als Startpunkt für ihre grandiose Serie. Denn in den ersten beiden „Haven“-Staffeln verraten sie, außer einigen sehr kryptischen Andeutungen, nichts über das „Colorado Kid“ und die damaligen Ereignisse. Das ist Insider-Wissen für die Leser des Romans; – falls Sam Ernst und Jim Dunn sich am Ende überhaupt auf diese Geschichte beziehen. Stattdessen haben sie in den bisherigen „Haven“-Folgen ihre eigene Mythologie von Haven und den Problemen entworfen. Eine Mythologie, die tief im Werk von Stephen King verwurzelt ist.

So wird „Haven“ schnell zu der archetypischen Stephen-King-Stadt, voller Stephen-King-Charaktere und Anspielungen und Querverweise auf sein Werk. Und, wie bei einem Stephen-King-Roman, ist man schnell von der liebevoll-heimelig-vertrauten Stimmung der Stadt und ihren Bewohnern, mit denen man gerne einige Stunden verbring, gefangen.

Vor allem weil man die Stadt und ihre Bewohner immer besser kennen lernt und schnell von ihren seltsamen, aber sympathischen Bewohnern verführt wird. Auch wenn sie, in der letzten Folge der zweiten Staffel, Weihnachten im Sommer feiern, nur Audrey auf ein traditionelles Weihnachtsfest besteht und immer mehr Bewohner spurlos aus Haven verschwinden.

Die DVDs platzen vor Bonusmaterial. Für beide Staffeln wurden mehrere hochinteressante Featurettes und Making-ofs produziert, die vor allem einen Blick hinter die Kulissen werfen. Auf der DVD-Box mit der zweiten Staffel gibt es auch das nicht so informative „Haven“-Panel von der New York Comic Con 2011. Und dann gibt es noch, verteilt auf beide Staffeln, 22 Audiokommentare; also, statistisch gesehen, zu fast jeder Folge ein Audiokommentar.

Haven (Haven, USA 2010 [Staffel 1]/2011 [Staffel 2])

Erfinder: Sam Ernst, Jim Dunn

LV: Stephen King: The Colorado Kid, 2005 (Colorado Kid)

mit Emily Rose (Audrey Parker), Lucas Bryant (Nathan Wuornos), Eric Balfour (Duke Crocker), Richard Donat (Vince Teagues), John Dunsworth (Dave Teagues), Nicholas Campbell (Chief of Police Wuornos), Stephen McHattie (Reverend Ed Driscoll), Vinessa Antoine (Evidence ‚Evi‘ Ryan), Mary-Colin Chisholm (Eleanor Carr), Glen Lefchak (Stan the Cop), Michelle Monteith (Julia Carr)

Haven – Staffel 1

DVD

Entertainment One

Bild: 16:9

Ton: Deutsch, Englisch, Französisch (Dolby Digital 5.1)

Untertitel: Deutsch, Englisch, Französisch

Bonusmaterial: Making-of Featurettes (Welcome to Haven, VFX of Heaven, Mythology of Haven), Behind-the-Scenes Video Blogs (What is Haven to You?, Let the Good Times Roll…, Locaction, Location, Location, Emily Rose Q & A, Stephen King References in Spira, SCI FI Wire Interview with Emily Rose), Cast Interviews (Emily Rose, Lucas Bryant, Eric Balfour), Season Two Sneak Peek: Inside the Writers‘ Room, Audiokommentare von Schauspielern und Produzenten (so das halbe Team) (Willkommen in Haven), Adam Kane (Willkommen in Haven), Sam Ernst (Executive Producer) und Jim Dunn (Executive Producer) (Schmetterlinge), Sam Ernst (Executive Producer), Jim Dunn (Executive Producer) und Jose Molina (Co-Executive Producer) (Einklang), Sam Ernst (Executive Producer/Writer) und Jose Molina (Co-Executive Producer (Verdorben), Schauspielern und Produzenten (Eine Frage des Alters), Sam Ernst (Executive Producer) und Jim Dunn (Executive Producer) (Eine Frage des Alters), Jim Dunn (Executive Producer/Writer) (Jäger und Gejagte), Sam Ernst (Executive Producer/Writer) und Jim Dunn (Executive Producer) (Tödlicher Schatten), Schauspielern und Produzenten (SOS), Charles Ardai (Consulting Producer/Writer) (So nah und doch so fern), Schauspielern und Produzenten (Zerrissen)

FSK: ab 16 Jahre

Länge: 535 Minuten (4 DVDs)

Die Probleme sind zurück in „Haven“

Willkommen in Haven (Welcome to Haven)

Regie: Adam Kane

Drehbuch: Sam Ernst, Jim Dunn

Schmetterlinge (Butterfly)

Regie: Tim Southam

Drehbuch: Ann Hamilton

Einklang (Harmony)

Regie: Rachel Talalay

Drehbuch: Matt McGuiness

Verdorben (Consumed)

Regie: Rachel Talalay

Drehbuch: Ann Hamilton

Eine Frage des Alters (Ball and Chain)

Regie: Tim Southam

Drehbuch: Nikki Toscano

Jäger und Gejagte (Fur)

Regie: Keith Samples

Drehbuch: Jim Dunn

Die Zeichnung (Sketchy)

Regie: T. W. Peacocke

Drehbuch: Matt McGuiness

Tödlicher Schatten (Ain’t no Sunshine)

Regie: Ken Girotti

Drehbuch: Sam Ernst

Das Chamäleon (As you were)

Regie: Rob Lieberman

Drehbuch: Jose Molina

Der Feuerteufel (The hand you dealt)

Regie: Rick Rosenthal

Drehbuch: Jim Dunn

SOS (The Trial of Audrey Parker)

Regie: Lee Rose

Drehbuch: Sam Ernst, Jose Molina (nach einer Geschichte von Charles Ardai)

So nah und doch so fern (Resurfacing)

Regie: Mike Rohl

Drehbuch: Charles Ardai

Zerrissen (Spiral)

Regie: Fred Gerber

Drehbuch: Sam Ernst, Jim Dunn

Haven – Staffel 2

DVD

Entertainment One

Bild: 16:9

Ton: Deutsch (DD 2.0), Englisch (DD 5.1)

Untertitel: Deutsch, Französisch

Bonusmaterial: Hinter den Kulissen: Drehbuch; Produktions-Design; Kostüme; Locations; Produktions-Meeting; Regie, Kamera & Schauspieler, Interview mit Gast-Star Adam Copeland (WWE-Superstar „Edge“), Frage und Antwort: das Haven-Team auf der New York Comic Con 2011, Audiokommentare von Sam Ernst und Jim Dunn (Die doppelte Audrey), Emily Rose und Lloyd Segan (Déjà-vu), Lilla und Nora Zuckerman (Déjà-vu), Lilla und Nora Zuckerman (Abgeriegelt), Jonathan Abrahams und Brian Millikin (Die Wendigo-Schwestern), Shawn Piller und Brian Millikin (Enthüllungen), Lloyd Segan und Adam Copeland (Enthüllungen), Sam Ernst und Jim Dunn (Offene Rechnungen), Emily Rose, Lucas Bryant und Eric Balfour (Offene Rechnungen)

Länge: 526 Minuten & 94 Minuten Bonus (4 DVDs)

FSK: ab 16 Jahre

Die Probleme bleiben in „Haven“

Die doppelte Audrey (A Tale of two Audreys)

Regie: T. W. Peacocke

Drehbuch: Sam Ernst, Jim Dunn

Das Puzzle (Fear & Loathing)

Regie: Rob Lieberman

Drehbuch: Gabrielle Stanton

Mensch gegen Maschine (Love Machine)

Regie: T. W. Peacocke

Drehbuch: Matt McGuiness, Nora Zuckerman, Lilla Zuckerman (nach einer Geschichte von Matt McGuiness)

Unter Strom (Sparks and Recreation)

Regie: Lynne Stopkewich

Drehbuch: Jonathan Abrahams (Nora Zuckerman, Annmarie Morais, Story Editor)

Zurück zu den Wurzeln (Roots)

Regie: Tim Southam

Drehbuch: Jim Dunn

Déjà-vu (Audrey Parker’s Day Off)

Regie: Fred Gerber

Drehbuch: Nora Zuckerman, Lilla Zuckerman

Blut und Wasser (The Tides that bind)

Regie: Paolo Barzman

Drehbuch: Gabrille Stanton

Die Kopie (Friend or Faux)

Regie: Stephen Reynolds

Drehbuch: Sam Ernst

Abgeriegelt (Lockdown)

Regie: Jason Priestley

Drehbuch: Nora Zuckerman, Lilla Zuckerman

Die Wendigo-Schwestern (Who, What, Where, Wendigo?)

Regie: Lee Rose

Drehbuch: Jonathan Abrahams

Enthüllungen (Business as Usual)

Regie: Shawn Piller

Drehbuch: Matt McGuiness, Gabrielle Stanton

Offene Rechnungen (Sins of the Fathers)

Regie: Lee Rose

Drehbuch: Sam Ernst, Jim Dunn

Stille Nacht (Silent Night)

Regie: Shawn Piller

Drehbuch: Brian Millikin

Hinweise

Syfy-Homepage zur Serie

Wikipedia über „Haven“ (deutsch, englisch)

Homepage von Stephen King

Mein Porträt zu Stephen Kings Geburtstag

Meine Besprechung von Stephen Kings/Richard Bachmans „Qual“ (Blaze, 2007)

Meine Besprechung von Stephen Kings „Nachgelassene Dinge“ (The things they left behind) in Ed McBains „Die hohe Kunst des Mordens“ (Transgressions, 2005)

Meine Besprechung von Stephen Kings „Colorado Kid“ (The Colorado Kid, 2005)

Stephen King in der Kriminalakte und in seinem Trailer-Park

Advertisements

5 Responses to DVD-Kritik: In Stephen-King-Land mit der TV-Serie „Haven“

  1. Harry sagt:

    Hi,
    ich werd das mal in meinem Bekanntenkreis rumzeigen. Da will mir nämlich keiner glauben, dass die Serie was taugt.

    Gruß
    Harry

  2. AxelB sagt:

    Oder setzt dich mit ihnen zum gemeinsamen Ansehen vor den Fernseher.

  3. […] Meine Besprechung der auf Stephen Kings Novelle “The Colorado Kid” basierenden TV-Serie … […]

  4. […] Meine Besprechung der auf Stephen Kings Novelle “The Colorado Kid” basierenden TV-Serie “Haven… […]

  5. joerghh sagt:

    Danke für’s Spoilern. („Am Ende der ersten Staffel …“) Ich wollte eigentlich in die Serie einsteigen, aber das kann ich mir ja nun schenken :x

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: