Andy Diggle und Jock erzählen „Green Arrow: Das erste Jahr“

Diggle - Jock - Green Arrow - 2

Der neue Comic von Autor Andy Diggle und Zeichner Jock, denen wir die grandiosen „Losers“ verdanken, ist eigentlich ein ziemlich alter. Denn im Original erschien „“Green Arrow: Year One“ bereits 2007 und er war die Inspiration für die seit 2012 laufende TV-Serie „Arrow“; was sich deutlich an einer Story-Linie der ersten Staffel und der fast schon inflationären Verwendung des Nachnamens Diggle zeigt. Oh, und China White ist dabei.
Doch die Serie, die im deutschen TV bei Vox läuft, soll uns hier nicht weiter interessieren. In der abgeschlossenen Comicserie „Green Arrow: Das erste Jahr“ erzählen Andy Diggle und Jock, wie aus Oliver Queen, einem vergnügungssüchtigem, egozentrischem, ziellos durch das Leben driftendem, den Adrenalinkick suchendem Milliardenerbe, der für die Gerechtigkeit kämpfende ‚Green Arrow‘ wird.
Auf einer Auktion ersteht Oliver den Langbogen von Howard Hill, einem Kunstschützen, der Errol Flynn in dem legendären Abenteuerfilm „Robin Hood, König der Vagabunden“ (The Adventures of Robin Hood, USA 1938) in den Szenen mit Pfeil und Bogen doubelte.
Weil er bei dieser Auktion betrunken aus der Rolle des gesitteten Playboys fiel, beschließt er, seinen Bodyguard und Vertrauten Hackett bei einer Bootstour zu den Fidschis zu begleiten. Dummerweise wollte Hackett die Bootstour benutzen, um mit 14 Millionen Dollar, die er von Oliver geklaut hat, zu verschwinden. Als Oliver das erfährt, kämpfen sie auf der Luxusyacht miteinander und Hackett wirft den schwer verletzten Playboy über Bord.
Aber Oliver stirbt nicht. Er wird an den Strand einer Insel gespült. Er richtet sich dort ein, erledigt mit einem Bogen Tiere und entdeckt eine riesige Mohnplantage. Auf der Plantage schuften die Einheimischen. Betrieben wird sie von Chien Na-Wei, auch bekannt als China White, einer ebenso schönen wie skrupellosen Drogenhändlerin. Sie wird von Hackett begleitet.
Der bislang selbstsüchtige Oliver will sich jetzt nicht nur an Hackett für den Verrat rächen, sondern auch den Einheimischen helfen. Er wird zu Green Arrow.
„Green Arrow: Das erste Jahr“ ist ein flotter Actionthriller, der – und da verrate ich wohl kein großes Geheimnis – auf der Insel in einem blutigen Kampf zwischen Oliver und der Drogenbande mündet. Aber wer hätte ernsthaft von den Erfindern der „Losers“ etwas anderes erwartet?

Andy Diggle/Jock: Green Arrow: Das erste Jahr
(übersetzt von Marc Schmitz)
Panini, 2015
148 Seiten
14,99 Euro

Originalausgabe
Green Arrow: Year One # 1 – 6
DC Comics, 2007
(2008 als Sammelband)

Hinweise

DC Comics über Green Arrow

Wikipedia über Andy Diggle, Jock und Green Arrow (deutsch, englisch)

Homepage von Andy Diggle

Blog von Andy Diggle

Meine Besprechung von Andy Diggle/Jocks „The Losers: Goliath – Band 1“

Meine Besprechung von Andy Diggle/Jock/Shawn Martinbroughs „The Losers: Die Insel – Band 2“

Meine Besprechung von Andy Diggle/Jock/Nick Dragotta/Alé Garza: The Losers: Der Pass, Band 3 (The Losers 13 – 19, 2005)
Meine Besprechung von Andy Diggle/Jock/Ben Olivers (Zeichner) „The Losers: London Calling (Band 4) (The Losers # 20 – 25, 2005)

Meine Besprechung von Andy Diggle/Jock/Colin Wilsons “The Losers: Endspiel (Band 5)” (The Losers # 26- 32, 2005/2006)

Meine Besprechung von Andy Diggle (Autor)/Leonard Manco/Danijel Zezelj (Zeichner) „John Constantine, Hellblazer: Spritztour (Band 10)“ (Hellblazer: Vol. 230 – 239, 2008)

 Meine Besprechung von Andy Diggles “The Punisher”-Geschichte “Stille Nacht” (in “PunisherMAX: Hässliche kleine Welt”)

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: