„Tag X: Wer ermortete den Präsidenten?“ am 22. November 1973 in Dallas?

Duval - Pecau - Wilson - Tag X - Band 1 - 2

Das Spiel mit alternativen Geschichtsverläufen ist für Science-Fiction-Fans und Historiker ein alter Hut, der als „Was wäre wenn?“-Frage immer wieder Spaß macht. Was wäre, wenn Adolf Hitler ein erfolgloser Künstler mit seltsamen Ideen geblieben wäre? Was wäre, wenn Hitler den Krieg gewonnen hätte?
Was wäre, wenn das Attentat auf den US-Präsidenten in Dallas nicht 1963, sondern zehn Jahre später geschehen wäre. John F. Kennedy wäre dann in jedem Fall nicht mehr Präsident der USA gewesen. Aber wer wäre Präsident? Wie hätte sich die Geschichte seit dem 22. November 1963 entwickelt?
Das fragten sich die Szenaristen Fred Duval und Jean-Pierre Pécau in ihrem von Colin Wilson gezeichneten Comic „Tag X: Wer ermordete den Präsidenten?“. Allerdings verlegen sie eigentlich nur das Attentat auf den Präsidenten um zehn Jahre. Statt Kennedy wird Richard Nixon erschossen und es gibt einen ordentlichen Kuddelmuddel zwischen verschiedenen Geheimdiensten und interessierten Gruppierungen. Einige Kleinigkeiten, vor allem natürlich das US-Engagement in Vietnam, gestalteten sich anders, aber sie bleiben der weitgehend austauschbare Hintergrund, vor dem sich die Geschichte des Mordkomplotts abspielt, das wie eine Wiederauflage der sattsam bekannten Verschwörungstheorien zum Kennedy-Mord wirkt. Zwischen anderen Alternativweltgeschichten (im Comicbereich ist „Watchmen“ natürlich der heilige Gral) kommt diese Geschichte dann doch arg bieder daher.
„Wer ermordete den Präsidenten?“ ist der Auftakt von weiteren Comics, die mit der Idee alternativer Geschichtsverläufe spielen. Der zweite Band, „Die Kennedy-Gang“ ist für Oktober angekündigt. In Frankreich sind bereits 18 Bände erscheinen, was bedeutet, dass die Macher irgendetwas richtig machen und was mich hoffen lässt, dass die nächsten Bände intellektuell gewagter sind.

Fred Duval/Jean-Pierre Pécau (Szenario)/Fred Blanchard (Mithilfe)/Colin Wilson (Zeichnungen): Tag X: Wer ermordete den Präsidenten?
(übersetzt von Horst Berner)
Panini, 2015
56 Seiten
13,99 Euro

Originalausgabe
Jour J – Qui a tué le président?
Guy Delcourt Productions, 2011

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: