Die Krimibestenliste Januar 2018

Neues Jahr, viele alte Bekannte auf der monatlichen Krimibestenliste der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung und des Deutschlandfunk Kultur:

1. (3) Oliver Bottini: Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

2. (3) Jan Costin Wagner: Sakari lernt, durch Wände zu gehen

3. (2) John le Carré: Das Vermächtnis der Spione

4. (6) Iori Fujiwara: Der Sonnenschirm des Terroristen

5. (5) Tom Franklin: Smonk

6. (-) Daniel Suarez: BIOS

7. (-) Volker Heise: Außer Kontrolle

8. (4) Norbert Horst: Kaltes Land

9. (9) Liza Cody: Krokodile und edle Ziele

10. (8) Dave Zeltserman: Small Crimes

In ( ) ist die Platzierung vom Vormonat.

Nur eine Autorin auf der Bestenliste, die einen notorischen Männerüberschuss hat. Da kann ich mit dem Hinweis auf Marcie Rendons tolles Debüt „Am roten Fluss“ die Frauenquote mühelos erhöhen.

Und Sue Grafton, die Autorin der Kinsey-Millhone-Privatdetektivkrmis (auch bekannt als Alphabet-Serie, weil die Originaltitel das Alphabet durchbuchstabierten), ist tot.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: