Cinema präsentiert bildreich „Making of – Hinter den Kulissen der größten Filmklassiker aller Zeiten“

Der Blick des Cineasten fällt natürlich zuerst auf die Liste der Filme, die das Filmmagazin „Cinema“ in „Making of – Hinter den Kulissen der größten Filmklassiker aller Zeiten“ präsentiert:

Star Wars Episode IV – Eine neue Hoffnung

Casablanca

Taxi Driver

2001: Odyssee im Weltraum

Easy Rider

Die Vögel

Alien – Das unheimliche Wesen aus einer fremden Welt

Rambo

Rosemary’s Baby

Spiel mir das Lied vom Tod

Scarface (die Version von Brian De Palma)

Lawrence von Arabien

Der Elefantenmensch

Shining

James Bond – 007 jagt Dr. No

Das Schweigen der Lämmer

E. T. – Der Außerirdische

Giganten

Apocalypse Now

The Wild Bunch

Blade Runner

Ghostbusters (natürlich nicht das Frauen-Remake/Reboot)

Cleopatra (das Monumentalepos, in dem Elizabeth Taylor sich leinwandfüllend zu einem Mega-Budget räkelt)

Der Pate

Chinatown

Und dann die schon leicht beunruhigende Erkenntnis, alle in dem Buch vorgestellten Filme, schon zu kennen. Normalerweise hat man ja immer ein, zwei Filme nicht gesehen und kann so noch etwas neues entdecken, während man sich über die Auslassung von ein, zwei wirklichen Filmklassikern (Warum fehlt „Metropolis“?) aufregt.

Leider erklären die Macher nicht, wie sie ihre Filmklassiker auswählten. Sicher, alle diese Filme sind Klassiker. Sie sind inzwischen auch beim Publikum immer wieder gern gesehen und es gibt immer auch einiges über die Dreharbeiten zu berichten. Manchmal kann auch über die Bedeutung des Films für ein bestimmtes Genre und die Filmgeschichte geschrieben werden.

Gleichzeitig ist die Auswahl, was bei dem bunten Filmmagazin „Cinema“ nicht überrascht, sehr Hollywood- und Mainstreamlastig. Angesichts des Alters der Filme ist sie auch sehr männerlastig. Alle Filme wurden von Männern inszeniert. Und Männer, also weiße Männer, haben auch oft die Hauptrolle.

In den kurzen Texten über die Filme erfahren Cineasten wenig neues. Auch die Bilder sind weitgehend bekannt. Aber für Nicht-Cineasten, und an sie richtet sich der Bildband in erster Linie, ist „Making of“ ein schöner Einblick mit großformatigen Bildern und interessanten Hintergrundinformationen zu den Filmen. Auch wenn alles, notgedrungen, etwas oberflächlich bleibt.

Cinema (Hrsg): Making of – Hinter den Kulissen der größten Filmklassiker aller Zeiten

Panini, 2019

208 Seiten

30 Euro

Hinweise

Homepage von Cinema

2 Responses to Cinema präsentiert bildreich „Making of – Hinter den Kulissen der größten Filmklassiker aller Zeiten“

  1. AxelB sagt:

    Aber mit mehr Bildern im Text!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: